Newsletter Februar 2017

Die Angst vor einem rapiden Ladensterben in den Innenstädten aufgrund des boomenden Onlinehandels scheint sich laut einer Umfrage des IFH Köln vorerst nicht zu bestätigen. Neben dem Onlinehandel hat eben auch der stationäre Handel in den letzten Jahren von der hohen Nachfrage der Konsumenten profitieren können. Der Onlinehandel im Bereich der Lebensmittel kann unterdessen mit einer erstaunlich hohen Produktvielfalt aufwarten – bedingt durch eine Vielzahl an Fach- und Spezialitätenhändlern. Somit stehen den Kunden online Produkte zur Verfügung, die der stationäre Lebensmittelhandel häufig nicht bieten kann. Unsere News für den Februar:

.

.

1. Hitmeister wird zu real.de

Mit der Übernahme des Online-Marktplatzes Hitmeister hat die Metrotochter Real im März 2016 die Weichen für ein stärkeres Engagement im Onlinehandel gestellt. Mitte Februar erfolgte nun die komplette Umstellung: Die Marke Hitmeister ging komplett in real.de auf.

Verkäufer, die bisher bei Hitmeister aktiv waren, können nun unverändert mit dem gleichen Account sowie dem Artikelbestand auf real.de weiterverkaufen.

real.de bietet für Händler:

  • » eine hohe Markenbekanntheit durch SB-Märkte und wöchentliche Werbung in Millionenauflage
  • » unkompliziertes Einstellen der Artikel über EAN/GINT
  • » umfangreiches Marketingpaket
  • » Zahlung der Verkaufserlöse durch real.de
  • » keine Vertragslaufzeit
  • » transparentes Kostenmodell

Die OscWare®-Connectoren für Hitmeister wurden entsprechend auf real.de angepasst. Es stehen umfangreiche Connectoren für den Artikelimport, das Artikelupdate, den Bestellimport, das Bestellupdate sowie die Anbindung an die unterschiedlichen Versand- und Zahlungsdienstleister zur Verfügung.

.

.

.

.

2. PayJoe® zur Unterstützung Ihrer Buchhaltung

Viele Händler kennen diese Situation: Endlich startet der Onlineverkauf richtig durch – die Verkäufe auf Amazon explodieren förmlich und das Paypalkonto weist immer höhere Umsätze von immer mehr Kunden auf. Da kommen schnell hohe Buchhaltungskosten für die manuelle Zuordnung der Belege aus der Warenwirtschaft mit den Zahlungseingängen zusammen.

Um Zeit und Kosten in der Buchhaltung zu sparen, hilft PayJoe® durch das automatisierte Anreichern und Abgleichen der Belegdaten mit den Zahlungsdaten.  Das folgende Video zeigt, wie PayJoe® funktioniert:

.

.

Registrieren Sie sich jetzt kostenfrei und unverbindlich und sichern Sie sich
20 EUR Startguthaben für die ersten 500 Buchungen.

.

.

..

.

3. Serie Onlinemarktplätze: Amazon Marketplace

Die Erfolgsgeschichte von Amazon ist mittlerweile Legende: Gegründet von Jeff Bezos im Jahr 1995 wandelte sich das Unternehmen von einer Ein-Mann-Garagenfirma mit Buchversand zu einem weltweit erfolgreichen Onlinehändler mit über 270 Mio. Produkten aus allen Lebensbereichen und rund 341.000 Mitarbeitern weltweit. Allein in Deutschland kaufen regelmäßig rund 44 Mio. Menschen bei Amazon ein, davon sind rund 40% Primekunden, die mehrmals monatlich bestellen.

Bereits seit dem Jahr 2002 können Händler in Deutschland auf dem Amazon Marketplace verkaufen. Mittlerweile werden rund 45% aller Amazon-Verkäufe (Stand Anfang 2016) über Marketplace-Händler abgewickelt.

Amazon hat sich damit über die Zeit als attraktiver Onlinemarktplatz etabliert – sowohl für Kunden als auch für Händler.

OscWare® unterstützt Amazon-Händler mit einer Vielzahl von Schnittstellen-lösungen. Neben dem Verkauf auf amazon.de können auch die internationalen Amazon-Ableger in Frankreich, Italien, Spanien, UK, USA, Mexiko, Kanada sowie Japan mit OscWare® in unterschiedlichem Funktionsumfang angebunden werden.

Durch den modularen Aufbau lässt sich OscWare® mit wenig Aufwand in die händlereigene Softwareumgebung integrieren und stellt die folgenden Funktionalitäten zur Verfügung:

  • » Artikelimport zu Amazon inklusive Artikel-Nummer, Bezeichnung und Beschreibung, Artikelvarianten, Lagerbestände, Preise, EAN, individuelle Kategoriezuordnung etc.
  • » Artikelupdate zu Amazon zur laufenden Aktualisierung der Artikeldaten, z.B. der Lagerbestände (Vermeidung von Doppelverkäufen) oder des Preises (Aktionspreise)
  • » Bestellimport von Amazon zur Warenwirtschaft oder dem Webshop zur Auftragsabwicklung (Datentransfer von Auftragspositionen, Kundendaten, Gutschriften und Gebühren)
  • » Bestellupdate zurück zu Amazon zur Markierung der Bestellungen als „Versendet“ sowie zum Einspielen der Trackingnummer
  • » Adressexport von Amazon zum genutzten Versanddienstleister inklusive der automatisierten Labelerstellung und -druck sowie Einspielen beim Versender

Für eine erste Testphase stehen Ihnen die Amazon-Connectoren von OscWare® für 6 Monate unverbindlich und kostenlos mit unserer OscWare® Pro Freeversion zur Verfügung.

.

.

.

Bilder: @flaticon, © Artenauta-Fotolia.com, © real.de, © Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2019 NetConnections