Newsletter Juni 2017

Im Onlinehandel ging es die letzten Wochen Schlag auf Schlag: Nicht nur bei Ebay und Amazon gab es Neuigkeiten, auch Karstadt, Otto und Weltbild öffnen sich dem digitalen Wandel. Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserem Rückblick für Juni.

.

.


1. OscWare® für Webshops

Der Webshop ist das digitale Schaufenster im Onlinehandel. Über die Startseite “betritt” der Kunde den “Laden” und beginnt mit seinem Einkaufsbummel. Dabei legt er Wert auf Übersichtlichkeit, aussagekräftige Artikelbeschreibungen und ansprechende Produktbilder. Daneben wird die kaufbegleitende Beratung in Form von Produktvideos, Tipps & Tricks sowie Blogbeiträgen für die Kaufentscheidung immer wichtiger. Beim anschließenden Check-Out sollten die bevorzugten Zahlmöglichkeiten sowie eine unkomplizierte Abwicklung (eventuell auch als Gastbestellung) angeboten werden.

Das Backend der großen Webshopsysteme bieten jedoch noch viel mehr: Die Artikelverwaltung inklusive Lagerbestandshaltung, den Prozess der Bestellabwicklung sowie die Kundenverwaltung bis hin zur Erstellung von Lieferscheinen und Rechnung kann über die meisten Webshops abgewickelt werden.

Mit OscWare® wird der Webshop zur zentralen Verwaltungsstelle für den Multichannelverkauf. Um sich als Onlinehändler das Potenzial der unterschiedlichen Onlinemarktplätze wie Amazon, Ebay, Real.de u.v.m. zu erschließen, können die benötigten OscWare®-Connectoren für den Transfer von Artikel-, Bestell- und Kundendaten modular in die bestehende Softwareumgebung integriert werden.

.

.

Einmal eingerichtet, überträgt OscWare® in individuell definierten Zeitintervallen Artikel-, Bestell- und Kundendaten. Über flexible Freifelder können zudem nicht standardisierte Daten übermittelt werden.

.


.

.

.

2. Rückblick Juni - Neues aus dem E-Commerce

Ebay: Seit 7. Juni 2017 blockiert Ebay in allen Artikelbeschreibungen die aktiven Inhalte. Das betrifft Inhalte mit Java Script, Adobe Flash, Plug-Ins sowie sendbare Formulare.

Ebay-SEO: Zum Tracken der Performance der eigenen Ebay-Produkte steht seit einigen Tagen das Tool Baygraph für Ebay-Händler zur Verfügung. Anhand bestimmter Keywords kann das Ebay-Listing analysiert und gegebenenfalls angepasst werden.

Amazon: Nachdem der Onlineriese Mitte des Monats mit der Übernahme der Bio-Kette Whole Foods überraschte, erweitert Amazon seine Servicesleistungen für Prime-Kunden um Amazon-Prime-Wardrobe. Kunden können sich bis zu 15 Kleidungsstücke für eine Woche zur Anprobe senden lassen. Was nicht gefällt, wird gratis von Amazon wieder abgeholt. Das besondere: Je mehr Produkte der Kunde behält, um so höher gwährt Amazon einen Nachlass auf den Kauf. Damit bleibt Amazon seinem Anspruch nach maximaler Kundenorientierung treu. Bislang gilt das Angebot jedoch nur für US-Kunden.

Amazon Zertifizierung: Wer es bis jetzt noch nicht aktiviert hat, sollte dies heute noch schnell erledigen, denn ab 30.06.2017 wird die Zwei-Schritt-Zertifizierung für Amazon-Händler Pflicht. Somit soll einer unbefugte Nutzung der Verkäuferkonten durch Dritte besser vorgebeugt werden.

Hood.de: Nach der Übernahme von Hitmeister durch real.de letztes Jahr wurde nun auch hood.de zu 70% der Anteile aufgekauft – von der neu formierten Karstadt Marktplatz GmbH. Damit baut die Karstadt-Mutter SIGNA seine Digitalstrategie aus und öffnet Karstadt für Händler. Fast zeitgleich meldete hood.de die Integration von Amazon Pay als neue Zahlungsoption sowie den Start eines eigenen B2B-Angebots.

Neue Marktplätze: Nicht nur Karstadt oder real.de bauen an digitalen Marktplätzen, auch Otto und Weltbild öffnen sich Drittanbietern. Bei Otto steht eine radikale Neuausrichtung vom Handelskonzern zum offenen Marktplatz ähnlich wie Amazon mit begleitenden Dienstleistungen auf der Agenda. Weltbild geht eher kleinere Schritte und bietet zunächst nur in der Kategorie Garten Artikel eines externen Händlers an. Aber auch hier soll das Produkt- und Serviceangebot über Dritte ergänzt und vertieft werden.

.

.


3. Serie Onlinemarktplätze: yatego.de

2003 startete yatego.com in Deutschland als Marktplatz für Neuwaren. Mittlerweile sind rund 7.000 Händler mit über 5 Millionen Produkten auf dem Portal vertreten.

Händler können im eigenen yatego-Shop mit persönlicher Shop-Domain sowie Verlinkung auf den eigenen Onlineshop verkaufen. Mit Protected Shops sorgt yatego für Rechtssicherheit.

Zur Anbindung an yatego.com stehen mit OscWare® folgende Schnittstellenlösungen zur Verfügung:

  • » Artikeldaten mit Varianten, Lagerbeständen und Preisen
  • » Bestelldaten inklusive aller Auftragspositionen und sämtlicher Gebühren und Gutschriften
  • » Kundendaten mit Abgleich der Bestandskunden und Neuanlage von Erstkäufern

Die Übersicht aller OscWare®-Connectoren für yatego finden Sie hier:

.

.

.

.

Bilder: @flaticon, © dashadima-Fotolia.com, © Marco2811-Fotolia.com, © yatego



Ähnliche Artikel:
  • Newsletter Mai 2017
  • Newsletter Februar 2017
  • Newsletter April 2017
  • Einen Kommentar hinterlassen

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    *

    Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

    © 2011 NetConnections