Newsletter Februar 2018

Der Zahlungsanbieter Klarna konnte 2017 als Rekordjahr mit einem Umsatzplus von 47 Prozent abschließen. Ebenfalls rekordverdächtig lief das Weihnachtsquartal des Handmade-Portals Etsy. eBay sowie Amazon haben die Schnäppchenjäger als Zielgruppe für sich entdeckt und bieten neue Kategorien für Artikel unter 20 EUR bzw. unter 10 $. Unsere News für den Februar:

.

1. Entwicklerzugriff für MWS bei Amazon

Einmal jährlich benötigt Amazon eine Bestätigung, dass nur berechtigte Entwickler auf den Amazon Marketplace Web Service (MWS) zugreifen dürfen. Darum erhalten Amazon-Händler circa ein Jahr nach Aktivierung ihres MWS-Kontos eine entsprechende Aufforderung via E-Mail, dass die Zugriffe von bestimmten Entwicklern auf das MWS-Konto erfolgen dürfen. Die Angaben müssen innerhalb einer bestimmten Frist bestätigt werden, ansonsten werden sämtliche Entwicklerzugriffe entzogen.

Erfolgt keine Bestätigung, können sowohl OscWare als auch PayJoe nicht mehr auf die Amazon-Transaktionen zugreifen.

Dadurch kann es zu Verzögerungen in der Bearbeitung von Aufträgen kommen, da nach einer erneuten Freischaltung erst wieder die entsprechenden Prozesse aktiviert werden müssen.

.

.

2. Wir sind Referent auf der ReWeCo

Vom 19. bis 21. April 2018 findet in Leipzig die ReWeCo stattt – die Kongressmesse für Rechnungswesen und Controlling. Der Kongress bietet ein vielfältiges Spektrum an Informationen rund um die Themen Bilanzierung, Controlling Digitalisierung, Steuerrecht und Umsatzsteuer. Die Aussteller der begleitenden Messe informieren über berufliche Qualifikationen, Softwaretrends, Digitalisierung, Existensgründung und vielem mehr.

Wir sind auf der ReWeCo als Referenten vertreten und geben einen Einblick in die E-Commerce Buchhaltung. Anschließend erläutern wir an unserem Messestand unsere Software PayJoe, mit der sich die Buchhaltung für Onlinehändler effizient und zeitsparend bewältigen lässt.

Lernen Sie uns persönlich kennen! Wir laden Sie herzlich auf eine leckere Brezel zur ReWeCo ein und präsentieren Ihnen gern unsere Softwarelösungen für den E-Commerce.


Sichern Sie sich Ihr Gratis-Ticket* via E-Mail an info@payjoe.de – wir freuen uns auf Sie!

.

.

*nur in begrenzter Anzahl verfügbar

.


3. Monatsrückblick Februar: Neues aus dem E-Commerce

.

eBay Frühjahrs-Update 2018: eBay veröffentlichte Anfang dieser Woche sein Frühjahrs-Update und viele Onlinehändler atmeten auf. Der Grund: eBay verzichtet auf die kontrovers diskutierte Bilderrichtlinie, stattdessen soll ein umfangreicher eBay-Katalog aufgebaut werden. Weiterhin soll die Teilnahme am eBay-Plus-Programm vereinfacht und eine Obergrenze für Verkaufspovisionen für hochpreisige Artikel eingeführt werden.

.

Nachnahmesendungen: Ab 1. März 2018 ändert die DHL ihre Kostenstruktur für Nachnahmesendungen. Die Gebühr setzt sich aus dem Nachnahmeentgelt in Höhe von 3,60 EUR zum regulärem Paketpreis (zahlbar vom Versender) sowie dem Nachnahmeübermittlungsentgelt in Höhe von 2 EUR (zahlbar vom Empfänger) zusammen. Zukünftig zahlt der Versender den kompletten Betrag von 5,60 EUR zzgl. MwSt im Voraus an die DHL. Der Kunde bezahlt bei Empfang der Ware nur noch den tatsächlichen Warenwert zzgl. eventueller Frachtkosten. Onlinehändler, die Nachnahme als Zahlungsart anbieten, sollten nun den entsprechenden Hinweis zur neuen Kostenstruktur anpassen.

.

Liefergeschwindigkeit Onlinehändler: Über 60 Prozent der Onlinehändler in der DACH-Region beliefern ihre Kunden innerhalb von 24 Stunden nach Bestelleingang. Und die Händler wollen noch schneller werden: 40 Prozent der Versender wollen innerhalb der nächsten drei Jahre auf Same-Day-Delivery umstellen und investieren in eine entsprechende Infrastruktur.

.

.

.

.

Bilder: © Olivier Le Moal-Fotolia.com,© Amazon MWS, © Amazon MWS, © Marco2811-Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2011 NetConnections